Am 12.03. zog es14 Läufer/innen nach Stendal, um am Oma Haeder Gedächtnislauf teilzunehmen.

Bevor Gunnar Jüttner, Vereinsvorstand der LG Haeder, zunächst die Walker, Wanderer und Radfahrer und danach pünktlich um 10 Uhr das große Läuferfeld auf die etwa sechs Kilometer lange Strecke in Richtung Arnim schickte, lud ein Mitglied der Haeders zur zünftigen Erwärmungsgymnastik ein.

Der Tross zog sich weit auseinander. Vor dem Friedhof in Arnim sammeln sich alle wieder. Dort gab es heißen Tee und Schwarzen Kater, den Oma Haeder einst gern mochte.

Rolf Schnelle, langjähriges Mitglied der Laufgruppe Haeders, hielt anschließend am Grab von Erna Haeder eine Gedenkrede. Er erinnert in warmen Worten an die unvergessene Namensgeberin.

Anschließend sind einige wieder zurück nach Stendal bzw. nach Tangermünde gelaufen. Somit konnten wir unser Trainingspensum von 2h locker absolvieren, wir waren rundum zufrieden.