Erstellt von fsd

 

Liebe Vereinsmitglieder, liebe Freunde des Elbdeichmarathon e.V.,

gestern fand in der Stendaler Stadtbibliothek die diesjährige Regionalauszeichnung "Sterne des Sports" statt, bei der wir von einer Jury auf den 1. Platz gewählt worden.
Diese Auszeichnung geht nicht an den Vorstand oder einzelne Personen, sondern ist an alle Vereinsmitglieder gerichtet.

Auszeichnet wurden wir nicht nur für alle Aktionen, wie den Elbdeichmarathon oder Lichterlauf, sondern für die Vielfältigkeit bei der Integration von benachteiligten Personen. Sowohl beim Elbdeichmarathon und Lichterlauf haben in den letzten Jahren viele Sportler teilgenommen, denen bei anderen Veranstaltungen aus Sicherheitsgründen die Teilnahme verwehrt bleibt, bspw. blinde, körperlich beeinträchtige Läufer oder Rentner in Rollstühlen.
Aber auch der Lauftreff hat in der Vergangenheit immer wieder gezeigt, dass "jeder laufen kann".

Mit dem 1. Platz haben wir uns für das Landesfinale in Magdeburg qualifiziert, danach könnte das Bundesfinale folgen.

Wir möchten uns auf diesem Wege bei Euch bedanken, für eure tolle Unterstützung bei unseren Veranstaltung - vor kurzem erst beim Lichterlauf - aber auch, dass Ihr jedem Neueinsteiger offen gegenübersteht und damit unsere Philosophie weitertragt.

Wir bedanken uns auch bei unserem Bürgermeister Jürgen Pyrdok für die Glückwünsche und die vertrauensvolle Zusammenarbeit in den vergangenen 7 Jahren. Danke, dass Sie der Ehrung beiwohnen konnten.

_________

Altmark-Zeitung:

Stendal. Gestern fand in der Stendaler Stadtbibliothek die alljährliche Preisverleihung des „Stern des Sports“ statt. Mit den „Sternen des Sports“ werden Sportvereine und ihre ehrenamtlichen Helfer für ihr gesellschaftliches Engagement ausgezeichnet.

Ingesamt gingen 14 Projekte bei der Jury rund um Landrat Carsten Wulfänger ein. Am Ende durften sich drei der 14 beworbenen Vereine über eine Auszeichnung freuen. Auf Rang drei landete die Tanzgruppe TV Popcorn, die ein hohes soziales Engagement pflegt. Über den zweiten Platz freute sich der Stendaler Leichtathletikverein, der für seine Arbeit mit den kleinsten Sportlern ausgezeichnet wurde.

Als Sieger kürte die Jury den Tangermünder Elbdeichmarathon-Verein, der sich besonders für Sportler mit Handicap einsetzt.