8. Eizo-Itagaki-Pokallauf in Gardelegen, LadiesRun in Leipzig und Stadionfest Tangermünde

Nach einer kurzen Verschnaufpause melden wir uns von einem sportlichen Wochenende zurück.

Fangen wir am 14.08 an.
9 Elbdeichmarathonies waren zu Gast in Gardelegen beim 8. Eizo-Itagaki-Pokallauf. Wir erlebten eine interessante Strecke auf Feld- und Waldwegen. Mit voller Energie starteten wir auf die 6,0km und 12km Strecken. Doch huch - was stand auf unseren Uhren als wir durch das Ziel liefen - 4,8km und 10km. Aufgrund eines Reitturniers musste umgeplant werden. Dies mindert aber nicht die gute Organisation rund um Gunnar Itagaki und seine fleißigen Helfer von den Kernigen Altmärkern. Vielen Dank, es war ein schöner Laufsonntag!

Der 20.08. stand dann ganz im Zeichen von Pärchenbildung. Das jährliche Stadionfest, organisiert vom Tangermünder LV, bietet unseren Läufern mal eine ganz andere Herausforderung.
Es finden sich immer zwei Läufer zusammen, egal ob nun ein reines Männerpaar, Frauenpaar oder Mixpaar, um dann abwechselnd 30 Minuten lang eine Stadionrunde nach der anderen zu drehen.
Klingt einfach - ist aber sehr anstrengend!
So fanden sich folgende Paare zusammen:
Brigitta und Beate - Platz 1 Wertungsklasse 91-120
Susanne und Renate - Platz 2 Wertungsklasse 91-120
Nicole und Susan - Platz 1 Wertungsklasse 61 bis 90
Mareen und Katrin Thiel (Vielen Dank an SV Grieben 47 e.V. für das Einspringen) Platz 2 Wertungsklasse 61 bis 90

So wir sind noch nicht fertig :) am 21.08. ging es dann für 36 Elbdeichmarathonie (darunter auch Gäste von LG Haeder) nach Leipzig zum 3. Deutsche Post LadiesRun. Pünktlich 10:30Uhr ging es mit Dommasch Reisen erstmal nach Tangerhütte. Dort warteten noch ein paar Elbdeichmarathonies auf ihre Mitfahrgelegenheit. Auf die Minute genau kamen wir 13:00Uhr in Leipzig an. 36 rot gekleidete Elbdeichläufer ziehen dann doch schon die Blicke auf sich. 14:30 Uhr starteten dann die 5km mit Saskia, Liane, Ilona, Anne, Kerstin, Antje, Bianka, Kim, Ariane, Janet, Andrea, Sabrina und unsere Gäste Anja und Jana. Unglaublich stolz und zufrieden liefen wir Mädels ins Ziel.
Anmerkung der Autorin: Danke Kerstin Merländer für deine unglaubliche Freude über das Finishen - ich hatte Gänsehaut.
15:30Uhr konnten dann auch unsere erfahrenden Läuferinnen auf die Strecke: Angelika, Mareen, Susanne, Beate, Katrin, Brigitta, Marina, Petra, Renate, Katja, Manu, Regina und Uschi.
Der Tag wurde mit einem Besuch bei Vapiano abgerundet. Natürlich war die Rückfahrt wesentlich ruhiger