Wie jedes Jahr, seit nunmehr 29 Jahren findet in Sandau traditionell am Heiligen Dreikönigstag der Riesenpfannkuchen lauf statt. Da der 6 Januar diesmal auf einen Samstag viel, war die Aussicht auf ein recht großes Teilnehmerfeld eigentlich perfekt.

Das Wetter während der Woche, noch total verregnet und stürmisch zeigte sich heute von seiner besten Seite, die Temperatur lag bei 6,5 Grad, die Sonne zeigte sich ab und zu und der Wind hatte merklich nachgelassen. Also ein prima Tag für dieses erste größere Laufevent in unserer Region. Also machten wir uns mit einigen Mitgliedern vom Verein auf die Reise nach Sandau. Wir wollten nach den vielen Feiertagen wieder ein paar Pfunde beim Laufen wegschmelzen lassen und natürlich auch unseren Spaß haben.
Da die Stürme im letzten Jahr auch im Sandauer Stadtpark seine Spuren hinterlassen hatte, mussten Marian Buhtz und sein Team eine neue Strecke auswählen, was ihnen sehr gut gelang, man hörte eigentlich nur positive Stimmen. Es konnte gewandert, geradelt gewalkt und natürlich eine kurze und eine längere Strecke absolviert werden. Die Strecke über 8,3 km wird auch als Pokallauf bezeichnet und geht auch in die Kreiscup Wertung ein.

Da ich zum ersten Mal an diesem Lauf teilnahm, war ich natürlich gespannt wie es hier zugeht. Mir hat die Streckenführung sehr gut gefallen und das drum herum war einfach super. Unsere Truppe war sehr gut unterwegs beim Pokallauf was man in den Starterlisten nachlesen kann. Es war ein gelungener Auftakt ins neue Jahr und ich denke, es hat allen viel Spaß bereitet.
Ich freue mich jedenfalls schon auf das nächste Event.